Deutsches

Wie tief will sich Kaliningrad noch vor der deutschen Firma BMW verneigen?

Während eines Interviews mit der russischen Zeitung „Gaseta.ru“ äußerte sich der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow zur leidigen Thematik des wirtschaftlichen Engagements der deutschen Firma BMW im Kaliningrader Gebiet.

Weiter

Kant unser oder unser?

Da mache ich meinen sonnabendlichen Spaziergang am Morgen, schlendere Richtung Kant-Insel, steige die Stufen zum Kant-Dom hinunter, bewege mich Richtung Kant-Grab und sehe plötzlich einen jungen Mann, rechts neben der letzten Ruhestätte des bekannten Philosophen. Er hält ein Plakat in Händen. Darauf steht: „Kant nasch“ und mit kleinerer Schrift dazwischen „totschno“. Übersetzt heißt das Ganze: „Kant ist ganz bestimmt unser“.

Weiter

Putin: Kant soll Symbol des Kaliningrader Gebietes werden

Im April 2013 meinte der russische Präsident Putin, dass der Philosoph Immanuel Kant Symbol des Kaliningrader Gebietes werden soll. Ich kann mich noch an weitere Äußerungen von Wladimir Wladimirowitsch erinnern, wo er anregte, sämtliche Schriften des Weltphilosophen neu in die moderne russische Sprache zu übersetzen – was Kant gesagt und geschrieben hat, sollte also allen in der heutigen Zeit verständlich werden.

Weiter

Deutscher Investor erscheint am fernen Horizont

Es gibt wenig Deutsches in den letzten Monaten zu berichten. Und das, was in den Jahren seit 2014 sich unter der Überschrift „Deutsche und Deutsches“ ereignet hat, hatte häufig einen nicht positiven Hintergrund. Und so klammert man sich an und freut sich über jede noch so kleine Information zu deutschen positiven Aktivitäten.

Weiter

Es bahnt sich ein neuer deutscher Skandal in Kaliningrad an

Der Skandal beginnt sich rund um den deutschen Bürger Immanuel Kant, verstorben 1804 in Königsberg zu entwickeln.

Weiter

Geheimes Königsberger Buchlager gefunden

Königsberg 1933. Paradeplatz. In der größten Buchhandlung Europas beginnt emsiges, geheimes Treiben. Wilhelm Kirchner, der Inhaber der Familienbuchhandlung, versteckt vor den Nazis und der bevorstehenden Bücherverbrennung, viele wertvolle Druckwerke. Das Geheimnis um das Versteck nimmt er mit ins Grab, bis einer seiner Nachkommen sich jetzt auf die Suche machte.

Weiter

Deutsches Filmfestival in Kaliningrad

Das deutsche Generalkonsulat in Kaliningrad berichtet auf seiner Internetseite, dass das Deutsche Filmfestival traditionell jedes Jahr im Nordwesten Russlands neue und erfolgreiche deutsche Filmproduktionen präsentiert. Im Zeitraum vom 02.-04. November 2018 war das Deutsche Filmfestival zu Gast in Kaliningrad.

Weiter

Es war einmal … eine deutsch-russische Liebe im sowjetischen Tilsit

Es war einmal eine deutsche Touristin. Sie hieß Hedda Steinmetz und kam aus Köln. Am 2. September dieses Jahres besuchte sie das Museum für Stadtgeschichte in Sowjetsk, dem ehemaligen deutschen Tilsit.

Weiter

Ein Moment deutscher Nachdenklichkeit

Vielleicht erinnern Sie sich an meine Meinungsäußerungen dazu, dass die Zeiten, wo die Deutschen eine heilige Rolle im Kaliningrader Gebiet spielten, vorbei sind? Vielleicht erinnern Sie sich daran, dass ich informierte, dass sich Deutsche früher im Kaliningrader Gebiet vieles ungestraft erlauben konnten, obwohl russische Gesetze etwas anderes festlegten?

Weiter

Ausstellung des Malers Poppe Folkerts in Swetlogorsk

Von September bis Dezember 2018 zeigt das russische Museum der Weltmeere in der „Jantar-Hall“ in Swetlogorsk Originalwerke des deutschen Malers Poppe Folkerts.

Weiter