Finanzen

Russische SWIFT-Version an den Start gegangen

Die russische Zentralbank hat 91 russische Banken an das innerrussische Bankensystem, der Ersatzversion für das internationale SWIFT-System, angeschlossen.

Weiter

Russland hat Auslandsverschuldung erheblich verringert

Russland hat seine Auslandsverschuldung um 130 Mrd. USD verringert. Somit besteht die Auslandsverschuldung Russlands noch in einem Umfang von 599,5 Mrd. USD.

Weiter

Gesetzentwurf zur Stützung des Rubels in der Staatsduma

Abgeordnete der Partei „Gerechtes Russland“ haben in die russische Staatsduma einen Gesetzentwurf eingebracht, welcher stützende Maßnahmen für den Kurs des Rubels reguliert.

Weiter

Chef der russischen Auslandsaufklärung zur Kursentwicklung des Rubels

Ausländische Investitionsfonds haben an den spekulativen Kurs-Angriffen auf den Rubel teilgenommen. Dies ist einer der Gründe für den starken Kursverfall des Rubels gegenüber der amerikanischen Währung.

Weiter

Russlands Ausschluss vom System SWIFT ist eine Kriegserklärung

Der Chef der russischen Bank WTB vertritt die Ansicht, dass der Ausschluss Russlands aus dem Finanzsystem SWIFT einer Kriegserklärung an Russland gleichzusetzen ist.

Weiter

Für Luxemburg kein Zukunftsmodell, aber für Kaliningrad und die Deutschen schon

Der Wirtschaftsexperte Michael Deljagin äußerte Gedanken zur Schaffung einer Off-Shore-Zone in Kaliningrad für europäische Firmen. Dies wäre eine ideale Antwort auf die Sanktionen, die die Europäische Union gegen Russland verhängt hat.

Weiter

Russen müssen nun ihre Kontakte zu Off-Shore-Firmen offenlegen

Die Staatsduma hat ein Gesetz bestätigt, welches Privat- und juristische Personen verpflichtet, die Steuerinspektion über ausländische Firmen zu unterrichten, die durch sie kontrolliert werden.

Weiter

Russland wird den Rubel nicht stützen

Der russische Finanzminister Anton Siluanow informierte, dass Russland den Wechselkurs des Rubels nicht stützten wird. Unter den jetzigen aktuellen Bedingungen ist dies eine richtige Entscheidung – so der Minister.

Weiter

Privatpersonen wird die Geldrückführung erleichtert

Das Risiko für russisches Kapital im Ausland wächst zusehens. Die Gefahr der Konteneinfrierung und des Geldverlustes für russische Bürger will nun der russische Staat mit einer loyalen Gesetzesregelung zur Rückführung von Kapital begegnen.

Weiter

Russlands Eisenbahn-Chef auf Abwegen

Russlands Eisenbahnchef Wladimir Jakunin hat eigentlich die Aufgabe, sich um die russische Eisenbahn zu kümmern. Nun kümmert er sich aber auch um die Finanzen seiner russischen Mitbürger und hierbei insbesondere die Finanzen, die einen weniger legalen Anstrich haben.

Weiter