Finanzen

Jetzt wird es eng. Schweiz informiert Russland über Kontoinhaber

Ab Herbst wird die russische Steuerbehörde aus der Schweiz offiziell Informationen über Konten russischer Staatsbürger erhalten. Für diejenigen, die das bisherige Amnestieangebot der russischen Regierung nicht angenommen haben, kann es jetzt sehr eng werden.

Weiter

Russische Zentralbank warnt vor Betrügern in Sozialnetzwerken

Die russische Zentralbank hat ein Anwachsen von Betrugsmodellen durch Nutzung von Schwachstellen in den Sozialnetzwerken fixiert. Darüber informierte der zuständige Leiter für Informationssicherheit der Zentralbank.

Weiter

Russische Schuldner sollen jetzt ihre Schulden kaufen dürfen

Es klingt erstmal etwas absurd, dass ein russischer Schuldner seine Schulden kaufen kann. Er kann ja seine Schulden bezahlen und damit wäre das Problem erledigt. Aber die russische Praxis sieht etwas anders aus und der Gesetzgeber überlegt nun, wie er den Bürger besser schützen kann, der in eine kritische Situation geraten ist.

Weiter

Warnung an Aktionäre. Wann kommt die Warnung an die Bankkunden?

Es ist bekannt, dass die russische Zentralbank Mitte 2013 begonnen hat, das russische Bankensystem von kriminellen und unprofessionell arbeitenden Banken zu säubern. Hunderte Banken haben ihre Lizenz verloren, Millionen Sparer einen Teil ihrer Eisernen Reserve.

Weiter

Kann Russland das Geld der deutschen Sparer retten?

Das Morgenmagazin von ARD/ZDF informierte am 19. August die, vermutlich erschrockenen, deutschen Zuschauer mit der Mitteilung, dass die sparsamen Deutschen mit jedem Jahr ärmer werden, obwohl sie jedes Jahr kräftig sparen. Und wenn die Deutschen nicht investieren, werden sie bald, wegen zu viel Geld auf den Konten, durch die deutschen Banken bestraft.

Weiter

Fast alle Russen sind Immobilienbesitzer. Fast keiner hat eine Versicherung.

Anfang der 90er Jahre begann in Russland die Privatisierungswelle von Immobilien. Jeder, der Interesse hatte, konnte die von ihm bewohnte staatliche Wohnung privatisieren. Gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr wurde man so über Nacht Eigentümer einer Wohnung.

Weiter

Fünf Banken wurden im Juli die Lizenz entzogen

Seit Beginn des Disziplinierungsprozesses Mitte 2013, haben bisher 450 Banken ihre Lizenz verloren. Das Jahr 2016 war mit 97 Lizenzentzügen das aktivste Jahr der russischen Zentralbank zur Säuberung des Bankensektors.

Weiter

Russland plant besseren Schutz seiner Häuslebauer

Sehr viele Russen träumen von einer Eigentumswohnung oder einem eigenen Häuschen. Viele Russen erfüllen sich diesen Wunsch mittels Hypotheken und eigenen Ersparnissen, denn nicht alle kamen in den Genuss einer kostenlos privatisierten Wohnung in den 90er Jahren. Aber es gibt Risiken.

Weiter

Arme Russen – Iwan-Normalsparer auf´s Bankkonto geschaut

Nachdem wir vor einigen Tagen über die armen Milliardäre in Russland informiert hatten, nutzen wir Veröffentlichungen russischer Medien, um über den einfachen, bescheidenen russischen Sparer Iwan Iwanowitsch Iwanow zu berichten.

Weiter

Arme Russen. Am ärmsten ist Abramowitsch

In Russland wird, wie vermutlich auch in Deutschland, auf hohem Niveau gejammert. Jede Sozialgruppe schaut neidisch auf die im Rating nächsthöhere Sozialgruppe. Und innerhalb einer Sozialgruppe gibt es natürlich Arme und weniger Arme, Reiche und weniger Reiche.

Weiter