Gebiet


Rauschiges Svetlogorsk – Ostseestädtchen zum wohlfühlen

Wann waren Sie das letzte Mal in Svetlogorsk, dem ehemaligen deutschen Rauschen? Egal wann – ob vor einem Jahr oder noch nie. Fahren Sie hin, es ist immer einen Besuch wert.

Weiter

Bauarbeiten am neuen Hafen in Pionersk begonnen

Der Auftragnehmer für den Bau des neuen Hafens in der Ostseestadt Pionersk hat mit den Bauarbeiten für die Kommunikationseinrichtungen des neuen internationalen Personen- und Güterhafens begonnen.

Weiter

Kaliningrad - Grenz- und Sonderzonen

Die Fußball-Weltmeisterschaft steht bevor. Es sind nur noch 50 Tage, bis dieses Weltereignis startet. Auch in Kaliningrad werden vier Gruppenspiele ausgetragen. Viele ausländische Fußball-Fans werden erwartet. Wir nehmen dies zum Anlass, nochmals auf einige Besonderheiten während des Aufenthaltes hinzuweisen.

Weiter

Partisanendorf – Dorf ohne Partisanen

Beginnend im Jahre 1946 wurden alle Orte im heutigen Kaliningrader Gebiet umbenannt – sie erhielten russische Bezeichnungen und manchmal regt es die Phantasie an, was sich wohl die damals Verantwortlichen bei der Vergabe von Ortsbezeichnungen gedacht haben. Ich fand unweit von Kaliningrad das Dorf „Partisanskoje“ und meine Neugier wurde geweckt.

Weiter

Patriarch Kyrill soll Machtwort in Germanisierungsdiskussion sprechen

Eine Gruppe gesellschaftlich engagierter Kaliningrader Bürger hat sich in einem offenen Brief an den russischen Patriarchen Kyrill gewandt und ihn aufgefordert, seine Autorität einzubringen, um die weitere Germanisierung des Kaliningrader Gebietes zu verhindern. Spaltet sich die Kaliningrader Gesellschaft in dieser Diskussion?

Weiter
Reklame

Reiselustige Beamte in Kaliningrad

Geld ist in den kommunalen Kassen immer knapp. Aber für ausgedehnte Dienstreisen scheinen immer ein paar Kopeken in Bereitschaft zu liegen.

Weiter

Tag der offenen Tür im Heimatmuseum im Kurort Selenogradsk (Cranz)

Neben dem Bahnhof befindet sich die ehemalige Villa des bekannten Anwaltes und Notars Max Krell, der eine lange Zeit Bürgermeister von Memel (jetzt Klaipeda, Litauen) war. Jetzt beherbergt das Gebäude das Heimatmuseum der Stadt.

Weiter

Znamensk – eine Kleinstadt entwickelt sich

Snamensk, das ehemalige deutsche Wehlau, hat heute 4.500 Einwohner. Unter ihnen seit 2006 einen deutschen Bewohner mit seiner russischen Frau. Er schildert einige Eindrücke aus seinen Wahrnehmungen in den letzten Jahren.

Weiter

Bestand der Regierungskommission für Kaliningrad bekannt gegeben

Der russische Premierminister D. Medwedjew hat den Bestand der Regierungskommission für das Kaliningrader Gebiet bekannt gegeben. Die Kommission soll sich der Entwicklung des Kaliningrader Gebietes widmen und für alle anstehenden Probleme eine direkte Antwort finden.

Weiter

Wem nützt eine 5. Kolonne in Kaliningrad?

MEINE MEINUNG, … mit deutschem akzent, kommentiert Kaliningrader wirtschaftliche, politische, kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse aus dem Blickwinkel eines Deutschen. Die Rubrik ist der Versuch, mit etwas BLOGGER-Hintergrundwissen dem deutschen Leser die manchmal nicht einfachen Verknüpfungen in der russischen Realität etwas verständlicher zu machen.

Weiter