Gesellschaft


Wie gewonnen, so zerronnen – Russen verlieren West-Staatsbürgerschaften

Mit Beginn der großen Freiheit nach dem Zerfall der Sowjetunion, begannen viele Russen, völlig frei von jedweden moralischen Bedenken, Geld zu verdienen. Und da dies nicht immer mit rechten Dingen zuging, schaffte man sich Bankkonten und Firmen im Ausland. Und man legte sich auch eine Ersatz-Staatsbürgerschaft zu.

Weiter

Jeder Russe hat ein beachtliches Sparguthaben – zumindest statistisch gesehen

Im statistischen Durchschnitt verfügt jeder Russe, egal ob Baby oder Veteran, über ein Sparguthaben von 200.000 Rubel. Trotzdem es den Russen angeblich schlecht gehen soll, wachsen die Spareinlagen bei gleichzeitiger Stagnation der Einkommen.

Weiter

Sozialbetrüger haben es immer schwerer in Kaliningrad

Wie soll man die Arbeitgeber bezeichnen, die Mitarbeiter einstellen, diese überreden, für „Arbeitslohn im Umschlag“ zu arbeiten, damit der Arbeitgeber die Sozialkosten spart. Diese Arbeitgeber sind für mich Sozialbetrüger – und zwar in doppelter Hinsicht.

Weiter

Leben und arbeiten in Kaliningrad

Kaliningrad – eine Stadt wie „Du und Ich“ – mit anderen Worten: Es lebt und arbeitet sich in dieser Stadt, wie in vielen anderen Städten dieser Welt. Kaliningrad ist keine ideale Stadt – aber die Verantwortlichen arbeiten daran. In regelmäßigen Abständen informieren wir über das tägliche Leben, Preise und deren Entwicklung, den Servicebereich und all das, was Sie wissen sollten, wenn Sie sich in Kaliningrad aufhalten.

Weiter

Mehrzahl der Russen will nicht auswandern

Seit 1990 liegen Zahlen zur Auswanderungslaune der Russen vor. Es ist erstaunlich, wie wenig Russen zu Zeiten des Niedergangs des Landes auswandern wollten. Und es ist erstaunlich, wie viele Russen, in Zeiten des wachsenden Wohlstandes, das Land verlassen wollen.

Weiter

Die Vorbereitung auf das neue Jahr hat in Kaliningrad begonnen

Auch in Kaliningrad werden die Zeiten, wo in den Supermärkten Weihnachtserzeugnisse angeboten werden, mit jedem Jahr weiter in Richtung Sommer vorgezogen. Real beginnt aber die weihnachtliche Stimmung oder besser die Neujahrsstimmung erst nach dem 20. Dezember.

Weiter

Warum hat Jelzin als seinen Nachfolger Putin gewählt?

Das russische Informationsportal „Lenta“ zitiert Walentin Jumaschew, ehemaliger Berater des ersten russischen Präsidenten Boris Jelzin und auch heute noch Berater des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der während einer populären TV-Show die Gründe nannte, warum Jelzin Putin als seinen Nachfolger wählte.

Weiter

Volkstrauertag 2019 in Kaliningrad

Traditionell gedenken offizielle Vertreter der Bundesrepublik Deutschland am Volkstrauertag den Opfern der Kriege und aller Gewaltherrschaft auch in Kaliningrad. Am Memorial der 1200 Gardisten und am Internationalen Friedhof wurden Blumen und Kränze niedergelegt und in nachdenklichen Worten der Toten gedacht.

Weiter

Es lebe Markgraf Georg Friedrich, allerdings ohne „G.“ und ohne „F.“

Eine Reihe von russischen Kreisstädten im Kaliningrader Gebiet hatte sich entschlossen, das ehemalige sowjetische Stadtwappen, eingeführt nach 1946, abzuschaffen. Als neues Stadtsymbol wählte man ein Symbol, welches dem deutschen Symbol, verwendet bis 1946, sehr ähnlich war, aber den Heraldik-Empfehlungen der zuständigen Kommission, widersprach.

Weiter

Deutsches Generalkonsulat jetzt in „Königsberg“

Vermutlich weiß es der neue deutsche Generalkonsul in Kaliningrad noch nicht. Und das Auswärtige Amt in Berlin wird es auch noch nicht wissen. Aber die deutsche Zeitung „Main-Echo“, beheimatet in Aschaffenburg, weiß es – das Generalkonsulat befindet sich jetzt in Königsberg.

Weiter