Immobilien

Das schönste Haus der Stadt flackert in neuem Glanz

Vor rund zwei Jahren äußerte der damalige Bürgermeister Kaliningrads Alexander Jaroschuk, dass das Haus eines der schönsten Häuser der Stadt ist. Wer das Haus aus früheren Zeiten kennt weiß, dass es ein historisches Gebäude aus deutscher Zeit ist. Es wurde 1929 gebaut und zeigte sich den Besuchern in einer gewissen gewöhnungsbedürftigen gelben Signalfarbe. Blickfang war ein röhrender Hirsch.

Weiter

Kaliningrader Stagnationssymbol erhält alte Zweckbestimmung

Am Wochenende hat sich der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow über Twitter … äh, nein … Anton Alichanow twittert nicht, er instagrammert … gemeldet. Er zeigt sich hier wie ein echter Russe (wie auch sonst). In zehn Zeilen zeigt er seine Begeisterung über ...

Weiter

Lebenshaltungskosten Kaliningrad

Unser Auskunftsmaterial zu den Lebenshaltungskosten in Kaliningrad wird monatlich aktualisiert. Es gibt einen allgemeinen Überblick über das Lebensniveau und die Kosten für den Lebensunterhalt für diejenigen, die sich über einen längeren Zeitraum in der Stadt aufhalten und ihre eigene Hauswirtschaft organisieren müssen.

Weiter

Es gibt zehn Gründe, nicht zu investieren

In Russland gibt es eine Redewendung, die, angewendet auf Kaliningrad lauten könnte: „Es gibt zehn Gründe, weshalb ich in Kaliningrad nicht investiere. Der erste Grund ist, dass ich kein Geld habe. Möchten Sie nun noch die anderen neun Gründe wissen?“

Weiter

Immobilien nicht lukrativ für Investitionen in Russland

Die Investitionen in Immobilien in Russland sind im ersten Halbjahr um 39 Prozent rückläufig. Darüber berichten föderale russische Medien.

Weiter

Ruinen im friedlichen Miteinander

Viel, sehr viel hat sich in Kaliningrad in den letzten Jahren getan. Beurteilen kann dies nur derjenige, der die Stadt über einen langen Zeitraum kennt, hier vielleicht sogar geboren und aufgewachsen ist.

Weiter

Historische Bausubstanz in Kaliningrad

Man braucht nicht lange zu suchen, um auf historische Bauten in Kaliningrad zu stoßen. Zerstört wurde Königsberg zum großen Teil im Stadtzentrum. Aber etwas außerhalb des Zentrums ist sehr viel alte Bausubstanz erhalten geblieben.

Weiter

Haus der Räte oder Haus der Röte?

Muss man in der Kaliningrader Gebietsregierung erröten, wenn man auf die Thematik der Nutzungsüberführung des Hauses der Räte angesprochen wird? Aufmerksame Beobachter der Angelegenheit nerven die Meldungen, die einerseits Hoffnung erwecken und sich dann doch als Luftblase herausstellen.

Weiter

Russland will endlich Ordnung im Bauwesen schaffen

Das Bauen in Russland ist bisher immer mit einem hohen Risiko behaftet gewesen. Kaum eine Baufirma verfügt über genügend Eigenkapital zum Errichten eines Hauses. So vergibt man Baubeteiligungen und diese sind hochriskant. Damit soll nun Schluss sein.

Weiter

Haus der Räte erfordert drei Milliarden Rubel Investition

Das Haus der Räte im Stadtzentrum Kaliningrads benötigt drei Milliarden Rubel an Investitionen, um aus ihm ein kleines kulturelles Schnuckelchen zu machen.

Weiter