Immobilien

Kaliningrader Regierung Großeinkäufer von Immobilien

Die Kaliningrader Regierung hat für staatlichen Eigenbedarf 38 Wohnungen im Wert von 45,5 Mio. Rubel (1 Mio. Euro) erworben.

Weiter

Gummi-Wohnungen – ein rein russisches Geschäftsmodell

MEINE MEINUNG, … mit deutschem akzent, kommentiert Kaliningrader wirtschaftliche, politische, kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse aus dem Blickwinkel eines Deutschen. Die Rubrik ist der Versuch, mit etwas BLOGGER-Hintergrundwissen dem deutschen Leser die manchmal nicht einfachen Verknüpfungen in der russischen Realität etwas verständlicher zu machen.

Weiter

Wer suchet, der findet – wer baut Hotels in Kaliningrad?

Kaliningrad hat bisher noch niemanden gefunden, der bereit ist zwei 5-Sterne-Hotels zu bauen.

Weiter

Kaliningrad – bald Sonderwohnzone für Rentner?

MEINE MEINUNG, … mit deutschem akzent, kommentiert Kaliningrader wirtschaftliche, politische, kulturelle und gesellschaftliche Ereignisse aus dem Blickwinkel eines Deutschen. Die Rubrik ist der Versuch, mit etwas BLOGGER-Hintergrundwissen dem deutschen Leser die manchmal nicht einfachen Verknüpfungen in der russischen Realität etwas verständlicher zu machen.

Weiter

Lösung eines Problems? Hotels in Privathäusern

Das föderale Ministerium für Kultur schlägt vor, in Privathäusern Hotels einzurichten. Dazu wurden durch das Ministerium Korrekturen für das Bürgerlichen Gesetzbuch erarbeitet.

Weiter

Was weiß Senator Wlasenko?

Nikolai Wlasenko, ein bekannter, populärer und angesehener Bürger Kaliningrads, ehemaliger Großgesellschafter der Supermarktkette „Viktoria“ und heutiger Besitzer einer Reihe von Hotels in Kaliningrad, ist Senator und Vertreter des Kaliningrader Gebietes im Föderationsrat der Russischen Föderation. Sein sehr spezifisches Engagement in Kaliningrad provoziert die Frage: Was weiß der Senator über die Zukunft Kaliningrads?

Weiter

Sonntagsspaziergang durch die Thälmannstraße (Herzog-Albrecht-Allee)

Für den heutigen Sonntagsspaziergang haben wir für Sie etwas ganz Besonderes vorbereitet. Wir laden Sie ein, mit uns durch die Thälmannstraße, der ehemaligen Herzog-Albrecht-Allee in Kaliningrad zu bummeln.

Weiter

Zehn Architekten, elf Meinungen

Seit ewigen Zeiten geben sich mehr oder weniger bekannte nationale und internationale Architekten in Kaliningrad die Klinke in die Hand. Jeder gibt seine Meinung über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt ab. Und – jeder hat seine eigene Meinung was für das Kaliningrader Königsberg am besten ist.

Weiter

Baudenkmäler in Kaliningrad sollen verpachtet werden

Baudenkmäler in Kaliningrad sollen, nach den Vorstellungen des föderalen Ministers für Kultur, für den symbolischen Preis von einem Rubel verpachtet werden.

Weiter

TV-Mast in Kaliningrad im Blickpunkt der Aufmerksamkeit

Jeder Kaliningrad-Besucher hat ihn gesehen, jeder Kaliningrader kennt ihn – den Fernsehturm. Nicht ganz so interessant, nicht ganz so schön und nicht ganz so zweckmäßig wieder Berliner Fernsehturm – aber nötig.

Weiter