Internet


Internetanmeldung zukünftig ohne SIM-Karte in Russland

Das russische Ministerium für Nachrichten plant in Russland eine Technologie einzuführen, welche es ermöglicht, sich im Internet ohne SIM-Karte und ohne Besuch in einem Verkaufssalon eines Providers anzumelden.

Weiter

Kreml fordert Gouverneure der Regionen auf inter-nettiger zu werden

Offiziell ist es nicht. Aber gut unterrichtete Quellen in der russischen Präsidentenadministration haben erzählt, dass man den Gouverneuren empfohlen habe, auf die modernen Entwicklungen in der Kommunikationswelt zu reagieren und für sich einen Gehilfen für Internetkommunikation einzustellen.

Weiter

Blubs, Sie haben Post …

Jeden Tag erhalte ich Briefe von bekannten und unbekannten Leuten. Einige haben nur Fragen – z.B. wie man vom entdeutschten Land Deutschland am besten und preisgünstigsten nach Königsberg siedeln kann, andere fragen, ob ich Interesse an neuesten Pornofilmen hätte und es gibt Post von Leuten, die fragen, ob ich ihr altdeutsches Haus, unweit der Goebbels-Straße in Königsberg kaufen will – es ist verbürgt, dass Goebbels dort an die Tür geklopft hat

Weiter

Blups: „Sie haben kein Internet“

Kennen Sie das? Sie schalten morgens den Computer ein, es blupst ein Fenster auf und meldet: „Sie haben kein Internet“. Da heißt es Ruhe bewahren und einfach mal den Router neu zu starten. In 98 Prozent aller Fälle ist das die Problemlösung. Hilft das nicht, hilft ein Anruf beim Provider, das ist in 99 Prozent aller Fälle die Problemlösung. Bleibt also noch ein Prozent Problem übrig.

Weiter

Russischer Blogger Warlamow wartet auf Kaliningrader Einladung

Die russische Medienwelt ist gewaltig. Und ich spreche hier nicht von irgendwelchen Ersten, Zweiten, Dritten Fernsehkanälen. Es gibt private TV-Kanäle, es gibt Print-Medien, mehr oder auch weniger staatsnah, es gibt Internetportale in einer Vielzahl, dass es nicht mehr überschaubar ist und es gibt YouTube, wo die Anzahl derjenigen wächst, die sich dort als ...

Weiter

FSB äugt misstrauisch zum neuen Welt-Internet

Es gibt ein Projekt, welches mit Hilfe von Satelliten die gesamte runde Welt mit flächendeckendem Internet sicherstellen soll. Der russische FSB meint, dieses Projekt stelle eine Gefahr für die russische staatliche Sicherheit dar. Das Projekt nennt sich „OneWeb“ und hunderte von Satelliten sollen die Arbeitsfähigkeit sichern.

Weiter

Ex-Bürgermeister Jaroschuk hat Schockierendes erfahren

Der ehemalige Bürgermeister von Kaliningrad Alexander Jaroschuk, bereitet sich gegenwärtig auf seinen neuen Arbeitsplatz vor. Wenn die Bürger des Kaliningrader Gebietes es so wollen, werden sie ihn im September als ihren Abgeordneten für die Staatsduma in Moskau wählen. Und nun wurde Alexander Jaroschuk von Journalisten befragt, warum er denn nicht in den sozialen Netzwerken vertreten ist.

Weiter

Der Kampf der Blogger um „Mag ich“

Jeder, der sich im Internet tummelt, insbesondere Blogger, ist daran interessiert, eine Anerkennung zu bekommen. Häufig, wenn der Blogger auch noch kommerziell interessiert ist, bringen Klicks auf seine Internetseite, auf seinen You-Tube-Kanal oder auf einen Facebook-Eintrag, auch noch bares Geld.

Weiter

Kreml ordnet an, auf Kritiken in den Sozialnetzwerken zu reagieren

Das russische Internet ist randvoll mit Kritiken unterschiedlicher Qualität an die Adresse staatlicher Behörden und Einrichtungen. Erkannt wurde dies als Quelle der Meinungsforschung unter der Bevölkerung, zu Entscheidungen föderaler und regionaler Behörden. Nun gibt es konkrete Weisungen.

Weiter

Die „Schwalbe“ jetzt mit kostenlosem Internet

In den neuen Kaliningrader Regionalzügen „Lastotschka“ (übersetzt Schwalbe), wird jetzt auch kostenlos Internet angeboten.

Weiter