Investitionen


Deutscher Bürger Andrè Köhler erklärt sich in Kaliningrad für bankrott

Der deutsche Staatsbürger Andrè Köhler, der seit Mitte der 90er Jahre in Kaliningrad lebt und verschiedene geschäftliche Aktivitäten unterhält, hat sich für Bankrott erklärt. Das zuständige Gericht hat den Verwaltungsvorgang amtlich und rechtlich verbindlich bestätigt.

Weiter

Erfolgreiche Bauernwirtschaft in Kaliningrad zum Verkauf

Das wohl bekannteste An- und Verkaufsportal in Russland „Avito“ bietet eine vollständig aufgebaute und funktionierende Bauernwirtschaft mit viel Land, Immobilien und vielseitiger Wirtschaft in Kaliningrad zum Verkauf an.

Weiter

Prospekt des Sieges in Kaliningrad – es gibt auch Verlierer

Ein Kaliningrader Unternehmer, Inhaber von sechs Firmen, erwarb ein historisches Gebäude auf dem Prospekt des Sieges. Auf seinem weiteren Siegesweg wurde er nicht durch Panzer, sondern durch ein Kaliningrader Gericht gestoppt.

Weiter

Aufenthaltsgenehmigung für Immobilieninvestoren geplant

Es bewegt sich gegenwärtig sehr vieles in Russland. Russland reagiert auf internationale Tendenzen, aber berücksichtigt auch negative Momente in der Entwicklung des eigenen Landes und der eigenen Wirtschaft. Mit neuen gesetzlichen Regelungen im Bereich der Migration will man dem entgegensteuern.

Weiter

Deutsch-Russische Scheidung nach jahrelangem Ehekrach

Nein, Deutschland und Russland sind nicht miteinander verheiratet – was für ein Glück für Russland. Somit können sie auch nicht geschieden werden. Es gibt noch nicht einmal eine Lebensgemeinschaft, wie mit Weißrussland. Das gegenwärtige Verhältnis könnte man vielleicht mit „Guten Tag und Guten Weg“ charakterisieren. Aber nun sollen auch die Wege andere werden. Na dann Tschüss.

Weiter

Ausländischer Investor restauriert historische Villa

Nicht irgendein ausländischer Investor, sondern der Präsident der Assoziation ausländischer Investoren im Kaliningrader Gebiet, der Kroate Stefano Wlachowitsch hat im Jahre 2015 eine historische Villa in der Kutusow-Straße erworben und mit der Restaurierung begonnen.

Weiter

Vom Kommen und Gehen deutscher Landwirte im Kaliningrader Gebiet

Im Jahre 2014 hat Russland auf die Sanktionen westlicher Staaten mit Gegensanktionen geantwortet und mit diesen Sanktionen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Nach den ersten euphorischen Jahren, ist es jetzt in der Kaliningrader Landwirtschaft wieder ruhiger geworden – zumindest scheint dies so.

Weiter

Wie das Corona-Virus verbreitete sich die Nachricht: Deutscher investiert in Kaliningrad

Wie das neue tödliche Virus aus China, verbreitete sich am Dienstag die sensationelle Nachricht. Ein Deutscher will Kaliningrader Müll und Dreck mit Königsberger Ressourcen beseitigen. Diese Nachricht war so wichtig, dass der Kaliningrader Bürgermeister höchstpersönlich dem Kaliningrader Gouverneur dazu Meldung erstattete.

Weiter

Ausländer sortieren Müll in Kaliningrad

Das Konsortium für russische Direktinvestitionen und die spanische Firma „Urbaser“ werden in Kaliningrad den Müll der einheimischen Bevölkerung sortieren und aufbereiten. Der Gesamtumfang der Investitionen beläuft sich auf 2,9 Milliarden Rubel.

Weiter

Das Image des russischen Rubels – man übertreibt in Deutschland

Die beste russische Währung ist der Rubel. Da besteht kein Zweifel. Der Vorteil besteht darin, dass Russland noch eine eigene Währung hat. Andere Länder haben sich entschlossen, ihre nationale Währung, im Interesse des Großen und Ganzen, aufzugeben. Und Deutschland lobt jetzt den Rubel.

Weiter