Litauen


Erpresst Litauen mit Kaliningrad die Europäische Union?

Wollen russische Staatsbürger von Russland nach Russland reisen, benötigen sie ein Visum, in der Regel ein Transitvisum. Die Situation ist vergleichbar mit Westberlin bis zum Jahre 1989.

Weiter

Korridore sind historisch negativ belastet. Der Suwalski-Korridor könnte dies ändern.

Viele Deutsche erinnern sich an den Danziger Korridor, einem Korridor, der Ostpreußen mit dem deutschen Mutterland verband. Heute existiert Kaliningrad und auch dieses Gebiet ist vom Mutterland Russland geographisch getrennt. Ein Korridor könnte dies ändern.

Weiter

Interessante Wortwahl des Kaliningrader Gouverneurs

Eigentlich ist man von russischen Politikern, wenn es sich nicht gerade um den Außenminister Lawrow handelt, eine direkte und unmissverständliche Ausdrucksweise gewöhnt. Der Kaliningrader Gouverneur scheint aber auch hier neue Wege zu beschreiten.

Weiter

Alichanow: Tarif-Front beginnt zu wanken

Kaliningrad verfügt über mehrere Fronten. Im Krieg soll das schlecht sein, wenn man seine Kräfte nicht gebündelt an einer Stelle einsetzen kann. Und bedingt durch die geographische Lage ist es nun mal so, dass wir in Kaliningrad eine litauische und eine polnische Front haben. Bisher wird nur ökonomisch an diesen Fronten gekämpft.

Weiter

Germanisierung von Fahrzeugen in Russland

Wenn wir über die Germanisierung von Fahrzeugen in Russland, und hier speziell in Kaliningrad sprechen, ist die Sitte gemeint, Halterungen für das polizeiliche Kennzeichnen zu nutzen, die die Aufschrift „Königsberg“ tragen.

Weiter

Neuer Grenzübergang im Kaliningrader Gebiet

Seit Jahren wird an dem neuen Grenzübergang zwischen Kaliningrad und Litauen gebaut. Die Litauer sind bereits seit geraumer Zeit mit ihrem Grenzübergang fertig. Die russische Seite hatte wohl mehrere Schwierigkeiten zu überwinden, so u.a. fehlende Finanzmittel.

Weiter

Der neue Name für Kaliningrad steht fest: Kleinlitauen

Das föderale Informationsportal „REGNUM“ berichtet, dass man für die Stadt und Gebiet Kaliningrad endlich eine neue Bezeichnung gefunden habe: Kleinlitauen. Wie nicht schwer zu erraten, kommt diese Namensgebung nicht aus der Gebiets- oder Staatsduma und schon gar nicht im Ergebnis eines Referendums zur Umbenennung der Stadt.

Weiter

Russland organisiert Chaos – meint der litauische Außenminister

Der litauische Außenminister meint, dass die Fußball-Weltmeisterschaft nicht in Russland stattfinden sollte. Das bringt nur Unruhe und Chaos.

Weiter

Amerikanisches Sondereinsatzkommando in Litauen eingetroffen

Die deutschen Medien berichten in den letzten Tagen über das Eintreffen einer großen Militärgruppierung aus mehreren tausend Soldaten und schwerer Technik in den baltischen Staaten und Polen, unter Nutzung deutscher Logistik. Niemand berichtet über das Eintreffen eines Sondereinsatzkommandos der USA in Litauen.

Weiter

Litauischer Generalkonsul zur rückläufigen Visavergabe an Kaliningrader

Im Kaliningrader Gebiet sind die Anträge auf ein Visum welches durch das litauische Generalkonsulat ausgegeben wird, sehr stark rückläufig.

Weiter