Massenmedien


Russland mit Blick in die Zukunft. Der westliche Heiligenschein ist erblasst.

Ein Blick in die russischen Medien am heutigen Tag zeigt, wie vielfältig das gesellschaftliche politische Leben gegenwärtig im Lande ist. Insgesamt erhält man den Eindruck, dass Russland die richtigen Schlussfolgerungen aus den Entwicklungen der letzten Jahre gezogen hat. Der Heiligenschein des Westens ist erblasst. Russland räumt auf.

Weiter

RUTUBE zeigt sich im neuen, bekannten Format

Es war den russischen Medien nur eine kleine Meldung wert – „Rutube“, der russische Konkurrent zu „Youtube“, zeigt sich erstmalig im neuen Format und überrascht mit wenig eigener Kreativität.

Weiter

Russisches Außenministerium fordert Einflussnahme des Auswärtigen Amtes

Am Donnerstag informierte der russische TV-Sender „RT“ in Deutschland, dass es Schwierigkeiten mit der Commerzbank gäbe. Diese habe die Geschäftsbedingungen für den russischen Sender geändert und somit den Sender gezwungen, nach Alternativen zu suchen. Alle gefundenen Alternativen haben die Zusammenarbeit mit RT-Deutschland abgelehnt.

Weiter

Putin hat einen Lagerverwalter weniger

Putin ist der reichste Mann der Welt. Er raubt das Land aus, stürzt das Volk in Armut und Elend. Dies wird seit fast 20 Jahren behauptet und immer wieder versucht zu beweisen. Um all diesen Reichtum zu verwalten und selber nicht in Erscheinung zu treten, braucht Putin Verwalter, Lagerverwalter, Lagerarbeiter. Über einen dieser Lagerverwalter berichtete „The Independent“ vor einer Woche.

Weiter

Russlands Medien – Staatssprachrohr, liberales Gedankengut, ausländischer Medienagent

Wohl kaum ein Deutscher schaut in Deutschland russisches Fernsehen oder nutzt die Informationsmöglichkeiten des russischsprachigen Internets. Die Befriedigung des Wissensdurstes über Russland scheitert häufig an fehlenden Sprachkenntnissen. Somit gibt es keine oder nur sehr oberflächliche Kenntnisse über das, was die russischen Medien, egal ob staatsnah, liberal oder als ausländischer Medienagent, an Informationen verbreiten.

Weiter

Wie Gorbatschow die DDR verriet und die Dankbarkeit Großdeutschlands

Mehr oder weniger zufällig bin ich auf den Youtube-Kanal von Nikolai Starikow gestoßen. Ein bedauerliches Versäumnis, dass ich ihn nicht schon eher entdeckt habe, denn die Qualität meiner bisherigen Beiträge, wäre mit Hilfe seiner Argumente und Fakten, wesentlich besser geworden.

Weiter

Russlands Medien – Staatssprachrohr, liberales Gedankengut, ausländischer Medienagent

Wohl kaum ein Deutscher schaut in Deutschland russisches Fernsehen oder nutzt die Informationsmöglichkeiten des russischsprachigen Internets. Die Befriedigung des Wissensdurstes über Russland scheitert häufig an fehlenden Sprachkenntnissen. Somit gibt es keine oder nur sehr oberflächliche Kenntnisse über das, was die russischen Medien, egal ob staatsnah, liberal oder als ausländischer Medienagent, an Informationen verbreiten.

Weiter

Putin hat Immunität gegen Beleidigung und Verleumdung – kommentiert sein Sprecher

Jeden Sonntag in den Abendstunden gibt es eine interessante Sendung unter dem Titel „Moskau-Kreml-Putin“. Am vergangenen Sonntag stellte sich der Pressesprecher Putins Dmitri Peskow, den neugierigen Fragen des Journalisten. Hier kamen auch die Beleidigungen zur Sprache, denen Putin nun seit zwanzig Jahren täglich ausgesetzt ist.

Weiter

Russland privatisiert seinen „ARD-Sender“

Während man in Deutschland in der ersten Reihe gut sitzt und mit dem Zweiten besser sieht, wenn man jährlich pünktlich die Zwangsgebühren zahlt, braucht man in Russland für den TV-Empfang nichts zu bezahlen und sieht mit beiden Augen gut, egal, in welcher Reihe man sitzt.

Weiter

Sechzig Fragen in 270 Minuten – Putins Jahrespressekonferenz 2020

Die Jahrespressekonferenz des russischen Präsidenten fand in diesem Jahr, bedingt durch die Corona-Virus-Situation, in einem neuen Format statt. Der größte Teil der Journalisten befand sich in einem Konferenzzentrum in Moskau, während der Präsident, mit ausgewählten Journalisten, in seiner Vorstadtresidenz bei Moskau über Videotranslation auf 60 Fragen antwortete.

Weiter