Massenmedien


Deutschland brüskiert Russland durch Nawalny-Interview mit russischem Blogger DUDCH

Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten kommentierte am Dienstagmorgen, dass es keine neuen Informationen, keine neuen Erkenntnisse im Fall Nawalny gebe. Berlin schweigt weiterhin. Gleichzeitig wurde ein großes Interview des russischen Journalisten DUDCH mit Nawalny am heutigen Morgen freigeschaltet.

Weiter

Russische Propaganda beeinflusst Medienformulierungen

Meiner Informationsagentur ist ein Video zugespielt worden, welches zeigt, wie geschickt die russische Propaganda es versteht, Formulierungen zu nutzen, um die gesellschaftliche Entwicklung des Landes in einem positiven Licht darzustellen. In einem anonymen Begleitbrief wird behauptet, dass Russland diese Methode westlicher Öffentlichkeitsarbeit, synonym für Public Relations, entnommen habe.

Weiter

Fall Nawalny – Wann wird Putin für schuldig befunden?

Belarus tritt vor den neuen aktuellen Ereignissen in den Hintergrund. Nawalny hat gesundheitliche Probleme. Während man in Russland versucht, die medizinischen Ursachen zu finden, wissen Nichtmediziner und Ausländer bereits jetzt, dass Nawalny vergiftet wurde. Und in deutschen Medien fragt man im Stundenrhythmus, wer am noch nicht eingetretenen Tod von Nawalny ein Interesse haben kann.

Weiter

Kommunist Sjuganow erklärt Putins Zeitzünderbombe

Seit dem 2. September 2018 gibt es ein neues TV-Format in der russischen Medienlandschaft. Es nennt sich „Moskau, Kreml, Putin“. Es ist ein Format, welches durch den staatsnahen Kanal „Rossija 1“, also vergleichbar mit ARD in Deutschland, produziert wird.

Weiter

Oppositionsportal schafft ab, was es eigentlich nicht gibt

Im Westen herrscht die Meinung, dass es in Russland weder eine Opposition, geschweige denn Meinungsfreiheit gibt. Alles wird kontrolliert, unterdrückt, mindestens jedoch zensiert. Nun aber informiert das wohl bekannteste Kaliningrader „liebe“rale Portal „newkaliningrad“, dass das angegliederte Forum, wo jeder seine Meinung sagt, geschlossen wird – freiwillig.

Weiter

Kein digitales Radio in Russland

Das russische Ministerium für Kommunikation und Nachrichtenwesen hat sich gegen die Digitalisierung des Radios ausgesprochen. Das sonst so fortschrittliche Ministerium hat für seine konservative Meinung zu diesem Thema rein praktische und finanzielle Überlegungen.

Weiter

Die Welt verändert sich – insbesondere die Informationswelt

Russische Medien sind voll von Informationen über das Corona-Virus. Alle anderen Ereignisse treten hinter diesem kleinen, unsichtbaren Etwas zurück. Nichts, was gestern noch interessant war, was gestern noch die Welt und die Weltgemeinschaft bewegt hat, ist heute noch von Interesse.

Weiter

Немец в Калининграде – Часть 5

Русские знакомые снова и снова просили меня рассказать о жизни иностранцев, особенно немцев, в Калининграде. Немцев в Калининграде очень мало. И поэтому я буду рассказывать о своей повседневной жизни, своих мыслях и о раздумьях на русском языке, конечно "... с немецким акцентом".

Weiter

Russland ignoriert die Unfreiheit der russischen Medien

Neue Besen kehren gut, neue Räder rollen gut – sollte man meinen. Und wenn nötig, werden Räder ausgetauscht, das Auto bleibt aber das gleiche. Und so hat sich der exAbgeordnete der Kaliningrader Gebietsduma Igor Rudnikow mit neuen Rädern in die Kaliningrader Medienwelt zurückgemeldet.

Weiter

Privatpersonen und Blogger können Status „Ausländischer Agent“ erhalten

Die russische Informationsagentur „RosBalt“ informiert über die dritte und somit abschließende Lesung des Gesetzes zu Ausländischen Agenten im Bereich Medien. Die Staatsduma hat das Gesetz verabschiedet, welches die Kriterien festlegt, wann ein russischer Bürger, auch in seiner Eigenschaft als Blogger, zum Ausländischen Agenten erklärt werden kann.

Weiter