Massenmedien

Hitler könnte heute noch leben

Eine sehr weit hergeholte Überschrift für das, was ich meinen Zuschauern und Lesern mitteilen möchte. Aber im Grunde trifft die Überschrift zu, wenn Joseph Stalin im Jahre 1944 die Entscheidung gefällt hätte, nach Befreiung der Sowjetunion von den deutschen faschistischen Okkupanten, keine grenzüberschreitenden Operationen Richtung Westen, Richtung Deutschland vorzunehmen und den Faschismus komplett zu vernichten.

Weiter

Russland wird uninteressanter – meint Reuters

Die Agentur „Reuters“ informierte, dass man den Mitarbeiterstab in Russland stark verkürzen werde.Begründet wurde diese Entscheidung mit einer Art Bestandsaufnahme der Reuters-Vertretungen weltweit. Dort, wo das Interesse der Leser und Käufer von Informationen nachlässt, werde man Personal abbauen. Und zu den Regionen mit nachlassendem allgemeinem Interesse gehört auch Russland.

Weiter

Neue Putin-Agenten in Großbritannien aufgetaucht

Wieder sind neue Agenten, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlich Putin-Agenten, in Großbritannien aufgetaucht. Und auch diese beschäftigen sich mit Gift – diesmal mit Propagandagift.

Weiter

Wort und Tat stimmen bei Russen nicht immer überein

Am Wochenende fanden in ganz Russland Protestdemonstrationen gegen die zum 1. Januar 2019 geplante Rentenreform statt. Die deutschen Leid(t)-Medien, mit ihren Vor-Ort-Korrespondenten, nutzten die Gelegenheit, um diese „Massenproteste“, die alle Russen, egal welcher politischer oder gesellschaftlicher Orientierung, vereint, dem deutschen Gebührenzahler im rechten Lichte darzustellen.

Weiter

Schweizer Journalist: Stahlbrücke und bedrohliche Leuchttürme in Kaliningrad

Die Neue Züricher Zeitung ist mir, mit ihren lustigen Artikeln über Russland im Allgemeinen und Kaliningrad im Besonderen, in den letzten Jahren schon mehrmals aufgefallen.

Weiter

Skandalöses SPIEGEL-Interview mit russischem Fußball-Cheftrainer

Das deutsche Journal „SPIEGEL“ führte mit dem russischen Cheftrainer der Fußball-Mannschaft Stanislaw Tschertschesow ein Interview. Nach Meldungen russischer Medien, ist es dabei zu einem Skandal gekommen, da sich der Trainer durch die Fragen provoziert fühlte.

Weiter

Ausländische Medien-Agenten nehmen´s nicht so genau

Russische Medien informieren, dass die Ausländischen Medien-Agenten es nicht so genau nehmen mit der Erfüllung der Gesetze, die Russland speziell für sie erlassen hat. Das scheint keine gute Voraussetzung für ihre weitere Arbeit in Russland zu sein.

Weiter

Verletzt „France24“ russische Gesetzgebung?

Die russische Aufsichtsbehörde für die Massenmedien hat festgestellt, dass der in Russland tätige französische TV-Sender „France24“ durch eine ausländische juristische Person kontrolliert wird. Dies ist laut russischer Gesetzgebung nicht gestattet.

Weiter

„Deutsche Welle“ bald ausgeplätschert?

Der russische Föderationsrat, die Oberkammer der Staatsduma, fordert eine Prüfung der Tätigkeit des deutschen Senders „Deutsche Welle“. Dieser Sender habe längst alle Grenzen der journalistischen Ethik überschritten.

Weiter

Sensation: In Kaliningrad befinden sich russische Truppen

Eine belgische Journalistin, die sich zur Berichterstattung über die Fußball-Weltmeisterschaft in Kaliningrad aufhält, hat die Leser ihrer Zeitung mit einer sensationellen Nachricht überrascht. Sie hat festgestellt, dass sich im Kaliningrader Gebiet russische Truppen befinden.

Weiter