Medienpartner

IT-Firmen: Strafe für Krim-Boykott?

Die russische Regierung sucht nach Wegen, den Boykott der Krim durch westliche Unternehmen zu brechen. Wie die englischsprachige Moscow Times meldet, sollen westliche Hersteller von Informationstechnologie künftig nur dann zu Staatsaufträgen in Russland zugelassen werden, wenn sie ihre Produkte und Leistungen auch Kunden auf der Krim anbieten.

Weiter

Medienservice: Russen trinkt Wodka!

Was macht der ARD-Journalist, wenn weder in Russland Oppositionelle noch in der Ostukraine alle möglichen anderen Leute umgebracht werden? Wenn es weder Anti-Putin-Demos in Moskau noch lesbaren Kaffeesatz im Kreml oder einen neuen Rubelsturz gibt?

Weiter

Gabriel bei Buchvorstellung in russischer Botschaft

Am 17. März wurde in der russischen Botschaft unter Teilnahme des Botschafters Wladimir Girnin und Vizekanzlers und Bundeswirtschaftsministers Sigmar Gabriel das Buch “Russland – Menschen und Orte in einem fast unbekannten Land” vorgestellt.

Weiter

Russland: Opposition am Boden?

In allen Meinungsumfragen in Russland sammeln sich die politisch Interessierten mehrheitlich hinter Putin und die Opposition schneidet aktuell auch zusammen genommen schlecht ab, obwohl die hinter Putin stehende Beamtenpartei “Einiges Russland” bei weitem nicht so populär ist, wie ihr Anführer.

Weiter

Nemzow-Mord: Rubikon überschritten

Noch machen die westlichen Medien wie auch ein guter Teil der demokratischen Opposition (gerne im Gespräch mit ausländischen Korrespondenten) das „patriotisch aufgeheizte Klima“ oder „Putins Umfeld“ für den Mord an dem ehemaligen stellvertretenden Ministerpräsidenten Boris Nemzow verantwortlich. Moskauer Beobachter hängen komplexeren Zusammenhängen an.

Weiter

Profi-Killer kommentiert Nemzow-Mord

Die russische Zeitung Gazeta.ru hat sich nach dem Mord an Boris Nemzow mit einem Profi unterhalten. Der 48-jährige Alexej Scherstobitow galt jahrelang als einer der berühmtesten russischen Auftragsmörder. Unter dem Decknamen Ljoscha-Soldat verübte er mindestens zwölf Mordanschläge, für die er eine Haftstrafe von 23 Jahren verbüßt.

Weiter

Wer tötete Boris Nemzow?

Anna Gamburg und Anna Kuschtschewskaja von russland.TV berichten im Rahmen einer Sonderausgabe von Russland.direct zum Tod des liberalen Oppositionellen Boris Nemzow aus Moskau.

Weiter

Deutsche Medien Speerspitze gegen Russland

Am 18. Februar hat das »Russische Institut für strategische Studien« – Russian Institute for Strategic Studies (RISS), eine Denkfabrik, die 1992 vom russischen Präsidenten ins Leben gerufen worden ist – ihren neuen “Weltmassenmedienfeindschaftsindex” vorgestellt.

Weiter

Mehr Arschkarten für Russlandfreunde

Alles wird ganz anders beim deutschen Dialog mit Russland in der nächsten Zeit.

Weiter

Europa droht erneut Gas-Stopp

Die Spannungen zwischen der russischen Gazprom und der ukrainischen Naftogas spitzen sich zu. Gazprom-Sprecher Sergej Kuprijanow sagte am Donnerstag, von den bezahlten Mengen stünden nur noch 206 Mio Kubikmeter zur Lieferung in die Ukraine an. Das bedeute, dass ab dem Wochenende die Ukraine kein Gas mehr erhalte.

Weiter