Medienpartner

Gazprom verlegt Handelsgeschäft nach Russland

Die staatliche russische Gesellschaft Gazprom verlagert das internationale Handelsgeschäft ihrer Tochtergesellschaft Gazprom Neft von Wien nach St. Petersburg. Gazprom Neft ist innerhalb der Gazprom-Gruppe für das Ölgeschäft zuständig.

Weiter

Russland´s Provinz – ahnungslos?

Sind die Menschen in Russland abseits von Moskau und Sankt Petersburg – wie es immer wieder in westlichen Medien dargestellt wird – ahnungslos, was das Ausland angeht und auf die Informationen von zwei bis drei Staatssendern angewiesen?

Weiter

Alexej Kudrin vor Comeback?

Steht ein Comeback des langjährigen russischen Finanzministers Alexej Kudrin vor der Tür? Nachdem der international hochgeschätzte Wirtschaftsexperte und geistige Vater des Aufschwungs der 2000er Jahre Ende Januar auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos Teil der russischen Delegation war, fiel am Freitag seine Teilnahme bei einem Spitzengespräch zum jüngst vorgelegten Antikrisenplan auf.

Weiter

Analyse der Lage nach Minsk 2.0

Wenn es überhaupt eine Chance gibt für die inzwischen Minsk-2 oder Minsk 2.0 genannte Vereinbarung vom Donnerstag dieser Woche, so liegt sie in der Skepsis begründet, mit der das Abkommen allseits aufgenommen wird. Nur Naive glauben in diesem Konflikt noch an einen Frieden, der vom Himmel fällt, und nur die Falken und Eisenfresser haben kein Problem damit, mit dem Finger auf eine der beteiligten Parteien zu zeigen und zu sagen: „Du bist schuld“.

Weiter

Medien: Deutsche Lügen aus Moskau?

Die Berichterstattung großer deutscher Medien aus Russland steht unter harter Kritik – insbesondere von vielen Menschen, die sich intensiv mit Russland beschäftigen.

Weiter

Merkel und Holland für Transnistrische Lösung?

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Francois Hollande reisen heute überraschend nach Kiew. Von dort wollen sie morgen weiter in die russische Hauptstadt fliegen.

Weiter

Krim-Übergabe 1954 illegal

Der russische Gesetzentwurf, mit dem die Übergabe der Schwarzmeer-Halbinsel Krim im Jahr 1954 an die damalige Ukrainische Sowjetrepublik für illegal erklärt werden soll, nimmt Form an.

Weiter

Russland häuft Gold an

Die russische Förderung des Edelmetalls Gold wird 2015 voraussichtlich 300 Tonnen betragen. Damit wäre Russland nach China das zweitgrößte Förderland der Welt.

Weiter

Die Auseinandersetzung um die Krim – Ost und West müssen Argumente erneuern

Die Journalistin Beate Taufer hat den historischen Hintergrund des Krim-Konfliktes unter verschiedenen Gesichtspunkten des Völkerechts beleuchtet. Sie kommt zu dem Schluss, daß eine Verhandlungslösung zwischen der Ukraine und der Krim-Bevölkerung sowie deren jeweiligen Verbündeten möglich und gerechtfertigt ist.

Weiter

Bauausführung liegt in Russland in der Hand inländischer Unternehmen

Mit der Ausführung von Bauvorhaben werden in Russland in der Regel inländische Unternehmen beauftragt. Auch russische Planer und Architekten werden gegenwärtig bevorzugt. Ausländische Firmen haben Chancen bei Projekten im besonders repräsentativen Bereich, einschließlich der Innenarchitektur.

Weiter