Menschenrechte

Schluss mit Nawalny?

Nicht wenige meiner Youtube-Zuschauer fordern in ihren Kommentaren, doch endlich diesen Nawalny zu vergessen. Allen ist klar, welche Rolle diese Person spielt und dass er ausgespielt hat. Aber hat er wirklich ausgespielt oder nur die Haupt- und Nebenrolle mit seiner Frau Julia getauscht? Und schweigt der politische Gegner oder bereitet er den mentalen Krieg gegen Russland vor?

Weiter

Kak dela? Wie geht es Ihnen Herr Nawalny?

Keine westliche Demokratie, die etwas auf sich hält, hat es in den letzten 48 Stunden versäumt, überlaut und überdeutlich, ihre Besorgnis zum Gesundheitszustand des Strafgefangenen Nawalny der Weltöffentlichkeit mitzuteilen.

Weiter

Wo ist Prigoschin? 250.000 USD Belohnung ausgesetzt

Am Freitag der vergangenen Woche veröffentlichten russische Medien den weltweiten Fahndungsaufruf für den russischen Staatsbürger Prigoschin. Die Fahndung ausgerufen hatte aber nicht der russische Sicherheitsdienst FSB, sondern der amerikanische Dienst FBI.

Weiter

Amnesty International revidiert sich zu Nawalny

Russische Medien informieren, unter Bezugnahme auf den Pressedienst der Organisation „Amnesty International“, in Russland registriert als „Ausländischer Agent“, dass man Nawalny den Status „Gefangener seines Gewissens“ entzogen habe.

Weiter

Moskauer Gericht spricht Recht – gegen Nawalny, für die russische Gesellschaft

Das Moskauer Stadtgericht hat die Entscheidung, die zur Bewährung ausgesetzte Strafe in der Angelegenheit „Yves Roche“ für den russischen Bürger Nawalny in eine Realstrafe umzuwandeln, für Recht erkannt. Damit erhält auch Nawalny den Platz in der russischen Gesellschaft, den alle anderen russischen, straffällig gewordenen Bürger einnehmen mussten.

Weiter

Sturm im Brüsseler Wasserglas

Die russischen Medien berichten über erste Informationen, die aus Brüssel im Zusammenhang mit den geplanten neuen Sanktionen gegen Russland durchgesickert sind. Es scheint wohl nicht zum Äußersten zu kommen. Die Brüsseler Politiker blubbern wohl nur wieder im Wasserglas.

Weiter

West-Europa nähert sich bedrohlich einer Roten Linie

Das russische Justizministerium kommentierte die Forderung des Europarates, über eine Entscheidung des Europäischen Gerichts für Menschenrechte, die sofortige Freilassung des russischen Bürgers Alexej Nawalny zu erreichen.

Weiter

Deutscher Staat entzieht russischer Familie Kinder? Wer kann Informationen liefern?

Am Mittwoch informierte der TV-Sender „WESTI“ über einen Vorfall in Deutschland, wo einer russischen Familie durch deutsche Behörden die Kinder entzogen worden sein sollen. Begleitet wurde diese Information mit Videoaufnahmen eines Polizeieinsatzes und einem Interview der betroffenen Familie.

Weiter

Europäisches Gericht für Menschenrechte: Russland ist schuldig

Russland hat einen Kaliningrader Anarchisten, Antifaschisten und Tierschützer verurteilt, der in den Sozialnetzwerken einen Sprengstoffanschlag als Heldentat bezeichnete. Russische Rechtspflegeorgane waren da anderer Ansicht. Das Europäische Gericht für Menschenrechte hatte feinfühliges Verständnis für den Kaliningrader und verurteilt Russland zur Zahlung einer, für russische Verhältnisse, hohen Strafe.

Weiter

Die unbeachtete Information von Putin

In der vergangenen Woche fand ein Treffen des russischen Präsidenten Putin mit Vertretern des Rates für Menschenrechte beim russischen Präsidenten statt. Russische Medien berichteten ausführlich darüber, aber ein kleiner Nebensatz von Putin, der eigentlich eine Sensation hätte auslösen müssen, blieb unbeachtet.

Weiter