Militär

Ostseeflotte erhält Verstärkung im Offiziersnachwuchs

Im Juni beendete wiederum ein Offiziersjahrgang sein Studium in den verschiedensten Bildungseinrichtungen des russischen Verteidigungsministeriums. 250 Offiziere in unterschiedlichsten Spezialisierungsrichtungen erhielten einen Marschbefehl zur Ostseeflotte, zu den Einheiten, die im Kaliningrader Gebiet stationiert sind.

Weiter

Verteidigungsministerium veröffentlicht Stalin-Geheimbefehl

Anlässlich des 106. Jahrestages der russischen Luftstreitkräfte, hat das russische Verteidigungsministerium auf seiner Internetseite eine ganze Reihe von multimedialen Informationen veröffentlicht. Hierzu gehören auch Dokumente aus dem Fond des Zentralarchivs des Verteidigungsministeriums, die bis dato den Stempel „Geheim“ getragen hatten.

Weiter

Deutschland soll sich seiner Geschichte erinnern

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen empfohlen, sich der deutschen Geschichte zu erinnern. Diese Empfehlung gab er im Verlaufe eines Interviews mit dem russischen TV-Sender „Rossija-24“.

Weiter

Fast alle russischen Piloten waren im Syrien-Einsatz

Der russische Verteidigungsminister Schoigu informierte, dass fast alle russischen Piloten im Kampfeinsatz in Syrien waren. Dies erklärte er in einem TV-Interview mit dem russischen TV-Sender „Rossia-24“.

Weiter

Russische Königsberger Kriegstrophäe wird Museum

Das russische Militär zieht sich aus der ehemaligen deutschen Zitadelle Pillau zurück. Aber der Standort Baltisk, als Hauptquartier der russischen Ostseeflotte bleibt natürlich bestehen.

Weiter

Russland will beim Militär sparen

Vor drei Jahren, zur Militärparade in Moskau, wurde der Panzer „Armata“ als der Superpanzer, der Panzer der Zukunft der russischen Armee vorgestellt. Und nach den Reaktionen der westlichen Demokratien und der westlichen Militärs nach zu urteilen, scheint diese Einschätzung des Panzers als Superpanzer und modernster der Welt, wohl nicht ganz verkehrt zu sein.

Weiter

Irritationen zu Plänen des russischen Verteidigungsministeriums

Am Dienstagmorgen wurden Pläne des russischen Verteidigungsministeriums bekannt, im Mobilmachungsfall private PKW für den Bedarf der Armee zu konfiszieren. Der bereits existierende Befehl, im Mobilmachungsfall bestimmte Fahrzeugkategorien für den Bedarf der Armee einzuziehen, soll um PKW-Fahrzeuge erweitert werden – so die Meldungen der russischen Medien.

Weiter

Russland will zivile Mobilmachungsreserven vervollständigen

Russische Medien berichten über einen Vorschlag des russischen Verteidigungsministeriums, für den Fall der Mobilmachung, Fahrzeuge, die sich im Privatbesitz befinden, für den Bedarf der Landesverteidigung zu beschlagnahmen.

Weiter

Russische Beamte werden nicht klüger

Mal wieder hat ein mittelhochgestellter russischer Beamter geglaubt, schlauer zu sein, als die Rechtspflegeorgane. Und mal wieder geht es um das Verteidigungsministerium und mal wieder um Korruption.

Weiter

Russland schließt „Nowitschok“-Standort

Der russische Präsident hat einen Ukas zur Schließung des Standortes unterzeichnet, der in einem britischen Zeitungsartikel als Ursprungsstandort für die Entwicklung des Giftgases „Nowitschok“ genannt worden war.

Weiter