Recht und Gesetz

Russischer Oligarch wehrt sich erfolgreich gegen Korruptionsjäger Nawalny

Michael Prochorow hat sich vor Gericht erfolgreich gegen Alexej Nawalny gewehrt. Das Gericht befand für Recht, dass dem russischen Oligarchen eine Entschädigung zusteht. Die Höhe der Entschädigung ist spektakulär.

Weiter

Kaliningrader „Berlin-Busfahrer“ wird angeklagt

Der Busfahrer, der mit einem verkehrsunfähigen Bus Kinder nach Deutschland transportiert hatte und dort von der deutschen Polizei an der Weiterfahrt gehindert wurde, wird sich in Kaliningrad vor einem Gericht verantworten müssen.

Weiter

Wissen Sie, wo überall Fotografieren verboten ist?

Das russische Transportministerium stellt Überlegungen an, das unterschiedlich gehandhabte Fotografie-Verbot im Bereich des Nahverkehrs zu vereinheitlichen und die strengen Bestimmungen zu lockern.

Weiter

Russlands „Titow“-Liste soll geprüft werden – sagt Putin

Es existieren viele Listen in der Welt. Einige davon sind gegen Russland gerichtet. Russland lebt mit diesen Listen, denn sterben lohnt sich deswegen nicht. Russland hat aber auch eine eigene Liste und nun will Putin diese wohl so schnell wie möglich wieder loswerden.

Weiter

Kaliningrad mit sinkender Kriminalität

Durch die Kaliningrader Innenverwaltung wurde die Statistik für das erste Quartal veröffentlicht. Insgesamt ist die Anzahl der registrierten kriminellen Delikte rückläufig

Weiter

Unternehmen „Menschenrechte“ – Profitables Business in Russland

Wer sich in Russland mit Menschenrechten beschäftigt und vielleicht selber sogar noch eine originelle Menschenrechtsidee hat, kann damit viel Geld verdienen. Zu dieser Schlussfolgerung kommt man, wenn man die Gelder summiert, die Mütterchen Russland an die Menschenrechts-Unternehmer in den letzten Jahren gezahlt hat.

Weiter

Russland schränkt Menschenrechte ein

Endlich liefert Russland, nach Doping und Gift, den westlichen Demokratien auf dem Silbertablett neues Beweismaterial für die Einschränkung der Menschenrechte im größten Land der Erde.

Weiter

Amerika in Russland – Russischer Student schießt um sich und in sich

In den 90er Jahren wurde alles Westliche in Russland vergöttert. Man glaubte, dass Freiheit bedeute, auch frei von allen Regeln des gesellschaftlichen Lebens zu sein. Viele Moden aus den USA wurden übernommen. Einige glauben auch heute noch, dass Amerika Vorbild für alles und jeden sein muss.

Weiter

Kaliningrader Spionageabwehr wehrt nicht nur Spione ab

Die militärische Spionageabwehr in Kaliningrad hat einen großen Fall von Diebstahl in der Ostseeflotte aufgedeckt. Der Vorfall geschah in den Truppenteilen des Küstenschutzes.

Weiter

Immer weniger Ausländische Agenten in Russland

In Russland gibt es Agenten, mit denen sich der Sicherheitsdienst FSB beschäftigt. Sie werden volkstümlich auch als Spione oder „Soldaten an der unsichtbaren Front“ bezeichnet. Und es gibt Agenten, für deren Betreuung das russische Justizministerium zuständig ist. Alternativ könnte man diese Agenten auch, ähnlich den Versicherungsagenten, als Vertreter eines Staates bezeichnen.

Weiter