Sicherheitspolitik


Was tun? Kaliningrader Sicherheitsbedürfnisse

Kaliningrad steht seit Tagen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Es gibt viele, teilweise sogar extreme Gedanken, wie das „Drama Kaliningrad“ enden könnte. Es wird Zeit, dass sich Russland generelle Gedanken über ein neues Sicherheitskonzept für seine „5-K-Regionen“ macht.

Weiter

Was wollten die deutschen Autonomen in Kaliningrad?

Während seines Besuches am Dienstag in Kaliningrad, informierte der Sekretär des russischen Sicherheitsrates über die Verhinderung von Plänen, im Kaliningrader Gebiet deutsche Autonomien zu schaffen. Die Information war kurz und sachlich und wohl nicht für alle verständlich.

Weiter

Russischer Sicherheitsrat: Deutsche Autonomie in Kaliningrad verhindert

Der Sekretär des russischen Sicherheitsrates Nikolai Patruschew reiste am Dienstag zu einem geplanten Arbeitsbesuch nach Kaliningrad. Besprochen wurden Fragen der nationalen Sicherheit Russlands in der nordwestlichen föderalen Verwaltungsregion. Patruschew informierte über die erfolgreiche Verhinderung der Errichtung einer deutschen Autonomie im Kaliningrader Gebiet.

Weiter

Blockadestadt Kaliningrad beginnt den Widerstand zu organisieren

Am Freitag wurde durch Litauen eine teilweise Transportblockade des Kaliningrader Gebietes verkündet. Dies widerspricht abgeschlossenen Verträgen. Russland beginnt, sich nicht nur mit Worten gegen die aggressiven Handlungen des Westens zu wehren. Die Zeit der Gespräche ist vorbei – war aus offiziellem Mund zu hören.

Weiter

Blockadestadt oder Frontstadt Kaliningrad. Die Uhren zeigen zehn Minuten vor Zwölf

In Todesanzeigen liest man häufig „plötzlich und unerwartet …“ Genau dasselbe trifft jetzt auf die Situation des Kaliningrader Gebietes zu, welches plötzlich und unerwartet von der litauischen Transportblockade getroffen wurde – buchstäblich über Nacht. Wie ist nun aber der Stand der Dinge?

Weiter

USA besorgt zu militärischen Aktivitäten Russlands in Syrien

Das Konfliktterritorium Syrien scheint bei vielen schon nicht mehr aktuell und interessant zu sein. Es wird kaum noch zur Kenntnis genommen. Aber wie die Realität zeigt, ist das syrische Territorium nicht nur aktuell, sondern kann auch konfliktreich ist.

Weiter

Britische Politik: Auf die Knie, ihr Russen

Der Geburtshelfer der USA und ehemalige Weltmacht Großbritannien träumt immer noch davon, die Rolle einzunehmen, die es schon vor hundert Jahren verloren hat. „Auf die Knie, ihr Russen“ ist eine Politik die nicht dazu führt, den Status des Landes in der Welt zu verbessern.

Weiter

Kamingespräch: Was passiert nach dem „Fall Ukraine“?

Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu treffen und Gespräche zu führen. In Russland ist es üblich, dass man sich in der Küche trifft. Auch ich sitze mit meinen Gästen in der Küche. Aber es gibt auch Ausnahmen und wir sitzen neben einem Kamin – auch zu hitzigen Zeiten, und versuchen mit kühlem Kopf Gedanken auszutauschen.

Weiter

Drei + 1 Staat sollen anerkannte Unabhängigkeit verlieren

Eine völlig neue Entwicklung zeichnet sich im Verhältnis Russlands zu den drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland ab. Die Staaten sind als besonders russophob bekannt. Russland beginnt nun, neue Akzente zu setzen und will die Unabhängigkeitserklärung aus dem Jahre 1991 annullieren.

Weiter

Baltische Kleinstaaten testen russischen Langmut

Die baltischen Länder Litauen, Lettland und Estland gehören zu denen, die besonders lautstark die politische Situation anheizen. So muss man sich nicht wundern, wenn auch Russland sich äußert und sich diese Äußerungen gar nicht gut und friedlich anhören.

Weiter