Soziales


Weniger Geld, weniger Scheidungen

In Russland sinkt die Anzahl der Scheidungen. Grund ist nicht, dass sich die Paare mehr lieben, sondern das kein Geld für eine Scheidung vorhanden ist.

Weiter

Russland kann man nicht verstehen – Plötzlich steigen die Gehälter ins uferlose

Russische föderale und regionale Medien informieren über ein plötzliches und überproportional schnelles Ansteigen von Löhnen und Gehältern. Mit Herbstbeginn schlagen die Arbeitgeber 16 Prozent mehr Gehalt vor, im Vergleich zu den Sommermonaten.

Weiter

Russen leben immer länger

Die Lebenserwartung wächst in Russland schneller, als im Weltdurchschnitt. Dies konnte die russische Gesundheitsministerin Veronika Skworzowa mit einem Lächeln auf den Lippen während des „Östlichen Wirtschaftsforums“ verkünden.

Weiter

Sozialrenten werden angehoben

Die Sozialrenten in Russland werden zum 1. April um zwei Prozent angehoben. Eine entsprechende Anordnung wurde vom Premierminister Dmitri Medwedjew unterzeichnet.

Weiter

Warteschlangen kommen und gehen – Neue Kindergärten in Kaliningrad

Die Warteschlangen auf einen Kindergartenplatz in Kaliningrad sind lang – so schrieben es die Medien vor drei, vier Jahren noch. Die Situation hat sich radikal geändert, auch wenn es wohl temporäre Warteschlangen nach wie vor gibt.

Weiter
Reklame

Kinder flüchten aus dem Elternhaus – eine interessante Tendenz

In der vergangenen Woche berichtete das liberale Informationsportal „newkaliningrad“ über die Tendenz der zunehmenden Flucht von Kindern aus dem Elternhaus. Und wer auch hier nur wieder die Überschrift liest, wird weiterhin schlecht informiert bleiben, denn die Überschrift ist nicht immer die aussagekräftige Wahrheit.

Weiter

Kleinstunternehmer sollen Finanzgeschenk erhalten

In Russland gibt es eine große Anzahl von Bürgern, die sich selber irgendwie durchs Leben schlagen – mit Gelegenheitsarbeiten oder aber kleineren Dienstleistungen. Offiziell sind sie nicht als Gewerbetreibende registriert und stützen somit den Graumarkt.

Weiter

Russland ist streng, aber nicht so streng wie Deutschland

Liest man in den russischen Medien einige Beiträge, so kommt man aus dem Staunen oder Wundern nicht heraus. Insbesondere, wenn man mit Deutschland vergleicht – was manchmal angebracht ist.

Weiter

Alichanow stellt Kinderreiche vor die Wahl: Entweder Oder.

Seit kurzem tummelt sich „Uwe_Niemeier“ auch bei „Instagram“. Russische Geschäftspartner meinten, wir müssen mit der Zeit gehen. Als Beispiel wurde der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow genannt, der ebenfalls auf „Instagram“ aktiv ist und von Zeit zu Zeit dort Interessantes mitteilt.

Weiter

Zwanzig Millionen Arme in Russland. Ach, wirklich?

Der russische Arbeitsminister Maxim Topilin hat in einem Interview informiert, dass Russland zwanzig Millionen Arme hat. Und diese Zahl muss halbiert werden. Und somit werde man bei jeder armen Familie an die Tür klopfen und schauen, warum sie so arm ist.

Weiter