Soziales

Jede gute Sache will auch gut überlegt sein

Nicht gerade selten wird in Kaliningrader Medien berichtet, dass eine Frau oder ein Mann gesucht wird. Häufig sind die Menschen im fortgeschrittenen Alter und leiden an Demenz. Sie sind orientierungslos und können über sich keinerlei Auskünfte geben. Selbst wenn es gelingt, sie in Betreuung zu übergeben, dauert es noch eine Zeit, um Verwandte zu finden und sie in die eigene Familie zurück zu geben.

Weiter

Geburtenentwicklung in Russland – Erklärungen mit Logik

Russland hat seit vielen Jahren ein Demographie-Problem. Die Bevölkerungsentwicklung stagniert.

Weiter

Premier Medwedjew legt neues Arbeitslosengeld fest

Der russische Premierminister Dmitri Medwedjew hat für das kommende Jahr die Höhe der Unterstützungszahlungen für Arbeitslose bestätigt.

Weiter

Arbeit mit liebenswerten Menschen in Kaliningrad

Das Thema ist für mich nicht ganz einfach. Erstmals, dass ich mich damit beschäftige und das ich auch persönlich engeren Kontakt zu Menschen mit eingeschränkten gesundheitlichen Möglichkeiten hatte.

Weiter

Ministerin empfiehlt zu hungern. Jetzt darf sie es.

In Russland gibt es das Gebiet Saratow. Es ist ein Subjekt der Russischen Föderation. Davon hat Russland insgesamt 85, auch wenn einige in der westlichen demokratischen Welt nur bis 83 zählen wollen. Und dieses Gebiet Saratow hat eine Regierung. Und diese Regierung hat eine Ministerin, die für Arbeit und Soziales verantwortlich zeichnet.

Weiter

"Kauntdaun" beginnt – bald Million erreicht

Eine neue Hochrechnung der russischen Statistikbehörde hat ergeben, dass im Kaliningrader Gebiet gegenwärtig 999.077 Bürger leben. Damit dürfte die Prognose aufgehen, die ankündigte, dass Kaliningrad als Gebiet die Millionengrenze noch in diesem Jahr erreichen wird.

Weiter

Korruption zukünftig vorteilhaft für die Rentner?

Natürlich ist die Überschrift nicht ernst gemeint, aber im übertragenen Sinne und mit ein wenig Schmunzeln eigentlich doch. Seit Monaten laufen die Diskussionen über die russische Rentenreform. Natürlich ist die russische Gesellschaft davon nicht begeistert, aber nach dem TV-Auftritt des russischen Präsidenten Putin zieht wohl doch ein wenig Verständnis für die bevorstehende Reform ein.

Weiter

Niemals so wenig Waisenkinder wie gegenwärtig

In Russland ist die Zahl der Waisenkinder die ohne Eltern in staatlichen Einrichtungen aufwachsen auf ein Rekordniveau gefallen.

Weiter

Wort und Tat stimmen bei Russen nicht immer überein

Am Wochenende fanden in ganz Russland Protestdemonstrationen gegen die zum 1. Januar 2019 geplante Rentenreform statt. Die deutschen Leid(t)-Medien, mit ihren Vor-Ort-Korrespondenten, nutzten die Gelegenheit, um diese „Massenproteste“, die alle Russen, egal welcher politischer oder gesellschaftlicher Orientierung, vereint, dem deutschen Gebührenzahler im rechten Lichte darzustellen.

Weiter

Protestpotential gegen neue Rente erschöpft

Am gestrigen Sonntag haben in ganz Russland Protestveranstaltungen gegen die Rentenreform in Russland stattgefunden. Erst in der vergangenen Woche hatte der russische Präsident Putin seine Vorstellungen zur Rentenreform dargelegt.

Weiter