Stadtentwicklung


Die Renovation klopft nun auch an Kaliningrader Türen

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow kommentierte, dass man schon lange auf das Signal warte, mit der Renovation in Kaliningrad zu beginnen. Er unterstütze den Gedanken, in ganz Russland mit dem Abriss von Bauten aus der Sowjetzeit zu beginnen und diese durch moderne Wohngebäude zu ersetzen.

Weiter

Die Baugerüste fallen. Der Vorhang wird aufgezogen in der Theaterstraße

Heute sind die Baugerüste an den ersten Häusern in der uliza Teatralnaja gefallen. Drei Häuser sind fassadenrenoviert und präsentieren sich in neuem Glanz. Kaum zu glauben, dass dies bis vor wenigen Wochen noch berühmte Chruschowkas waren.

Weiter

Modernes Gesicht einer historischen Stadt – Die Eisenbahnige

Die Eisenbahnsiedlung – so würde mal wohl die Bezeichnung „Schelesnodoroschny“ übersetzen. Sie befindet sich im Süden des Kaliningrader Gebietes, ganz dicht an der polnischen Grenze. Jahrelang dämmerte die Siedlung vor sich hin. Jetzt wird sie aus dem Dämmerschlaf geweckt.

Weiter

Staraja Baschnija-2, Alter Turm-2 verabschiedet sich aus Kaliningrad

Erinnern Sie sich noch an den modernsten Verkaufskomplex Kaliningrads in den 90er Jahren? Gegenüber dem Hotel „Kaliningrad“ befand sich eine Ansammlung von Containern und die Turmspitze am Haupteingang gab dem Komplex den Namen.

Weiter

Kaliningrad erhält Hypereinkaufszentrum am Stadtrand

Wer mit dem Fahrzeug von Kaliningrad Richtung Ostseestrand oder Airport auf der Ostseeautobahn fährt, bemerkt am Stadtrand bereits einen großen Baumarkt. Nun erhält dieser Gesellschaft in Form eines Hypereinkaufszentrums mit dem klangvollen Namen „Moll Balti“

Weiter

Stadtspaziergang Kaliningrad im Herbst 2019 – Die uliza Lesnaja am Botanischen Garten

Die Stadt Kaliningrad entwickelt sich dynamisch. Vermutlich hat die Stadt die Einwohnerzahl von 500.000 schon längst erreicht. Auch das Straßenbild verändert sich. Es wird gebaut, es wird renoviert, es wird restauriert. Nicht alles sehen Touristen während der geführten Exkursionen. Nicht alles sehen Individualreisende – weil sie einfach nicht in diesen Teil der Stadt kommen. Begleiten Sie mich auf meinen Spaziergängen ...

Weiter

Stadtspaziergang Kaliningrad im Herbst 2019 – Die uliza Semelnaja im Norden der Stadt

Die Stadt Kaliningrad entwickelt sich dynamisch. Vermutlich hat die Stadt die Einwohnerzahl von 500.000 schon längst erreicht. Auch das Straßenbild verändert sich. Es wird gebaut, es wird renoviert, es wird restauriert. Nicht alles sehen Touristen während der geführten Exkursionen. Nicht alles sehen Individualreisende – weil sie einfach nicht in diesen Teil der Stadt kommen. Begleiten Sie mich auf meinen Spaziergängen ...

Weiter

Reise in die Vergangenheit – Tschernjachowsk im Restaurierungsboom

Vor einem halben Jahr habe ich einen kurzen Abstecher in die Stadt Tschernjachowsk, eine reichliche Autostunde von Kaliningrad, in östlicher Richtung, unternommen. Und ich war erstaunt, wie sich die Kreisstadt gemausert hatte. Viel war schon restauriert. Aber jetzt scheint die Stadt noch an Tempo zuzulegen.

Weiter

Kaliningrader Filiale des Staatsarchivs veröffentlicht historisch interessante Fakten

Kaliningrad verfügt über eine Filiale des russischen Staatsarchivs. Sie befindet sich in der uliza Komsomolskaja, in einem neuen großen Gebäude. Interessierte erhalten hier Auskünfte, wenn entsprechende Informationen vorliegen. Nun informierte das Archiv über den ersten Neubau im Kaliningrader Gebiet.

Weiter

Koste es, was es wolle – die Brücke wird gebaut

Eine Ringstraße heißt Ringstraße, weil sie wie ein Ring ist – geschlossen, rings um die Stadt. Auch Kaliningrad hat eine Ringstraße, aber sie ist nicht geschlossen. Gegenwärtig arbeiten Juweliere darin, den Ring breiter zu machen und andere machen sich Gedanken, wie man die Lücke im Ring schließen kann.

Weiter