Stadtverkehr


Eigeninitiative Kaliningrader Autolenker auf Video gebannt

Vor einigen Monaten hatten die Verantwortlichen für Verkehrssicherheit festgelegt, dass Linksabbiegen auf einigen Abschnitten der Kaliningrader Umgehungsstraße verboten wird. Eine durchgehende weiße Linie macht dies für alle deutlich.

Weiter

Russische Autofahrer testen die Geduld des russischen Staates

Was passiert in Deutschland, wenn ein deutscher Autofahrer sein „Knöllchen“ nicht bezahlt? Er wird bald von staatlichen Strukturen kontaktiert. Was passiert, wenn in Russland ein Russe Tausend Knöllchen nicht bezahlt?

Weiter

Видимые достижения в местном Калининградском транспорте

Прогресс – это не именно и не только инвестировать крупные деньги Калининградского налогоплательщика в новые автобусы. Многие мелочи, которые делают жизнь в городе и с ним приятным, также важны. Взгляните на то, что я нашел на Ленинском проспекте. Мне сказали, что это уже давно есть и пока этот прогресс можно наблюдать в шести местах города. Хочется увидеть на 60 местах.

Weiter

Kaliningrader Unfallstatistik auf stabilem Niveau

In Kaliningrad existiert das System „Sicherheit in der Stadt“. Über eine Vielzahl von Kameras werden zentrale Punkte in der Stadt und die dortigen Vorgänge beobachtet. Das System hilft, die Stadt sicherer zu machen. Auf die Qualität des Verhaltens der Fahrzeuglenker hat das System keinen Einfluss, aber es erfasst alle Vorgänge.

Weiter

Dringend Schaffner*Innen gesucht!

150 Schaffner*Innen fehlen dem stadteigenen Nahverkehrsbetrieb „GorTrans“, um den ganz normalen täglichen Betrieb aufrecht zu erhalten.

Weiter

Koste es, was es wolle – die Brücke wird gebaut

Eine Ringstraße heißt Ringstraße, weil sie wie ein Ring ist – geschlossen, rings um die Stadt. Auch Kaliningrad hat eine Ringstraße, aber sie ist nicht geschlossen. Gegenwärtig arbeiten Juweliere darin, den Ring breiter zu machen und andere machen sich Gedanken, wie man die Lücke im Ring schließen kann.

Weiter

Hyperkonzentration auf Gouverneur Alichanow

Es scheint nur einen zu geben, der im Kaliningrader Gebiet Probleme löst – der Gouverneur. Jeder, der mit irgendetwas unzufrieden ist oder ein Anliegen hat, meint, der Gouverneur muss es lösen. Eine Ein-Mann-Demonstration am Sonntag war Anlass für den Gouverneur daran zu erinnern, dass auch andere Beamte arbeiten und Verantwortung tragen.

Weiter

Das Kaliningrader elektronische Ticket und seine Hürden

Es gibt bereits viel Elektronisches in Kaliningrad. Im Juli wurde das elektronische Visum eingeführt und wenige Tage später das elektronische Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. Während das elektronische Visum reibungslos funktioniert, gibt es bei den Straßenbahnfahrscheinen doch noch Hürden.

Weiter

Russische Fahrräder bald mit Kennzeichen

In Russland hat man damit begonnen, an Fahrrädern Kennzeichen anzubringen. Vorerst ist es nur ein Experiment, kann aber gesetzliche Praxis werden.

Weiter

Kassieren jetzt Passagiere Schmiergelder?

Nachdem die Verkehrspolizei viele Jahre lang das Monopolrecht innehatte, Schmiergelder von Verkehrsteilnehmern zu kassieren, die die Straßenverkehrsordnung verletzten, bekommen sie endlich Konkurrenz – nämlich durch die Passagiere im öffentlichen Nahverkehr.

Weiter