Zentralbank


Ein Blick in die Taschen und Bankkonten der Kaliningrader

Es gibt nicht wenige deutsche Medienkonsumenten, die dem Glauben schenken, was deutsche Medien über Russland im Allgemeinen und Kaliningrad im Besonderen berichten. Bereits in der Vergangenheit habe ich mit meinen Videobeiträgen über angeblich hungernde und darbende Kaliningrader berichtet. Heute schauen wir ein wenig in die Taschen und Bankkonten der Kaliningrader.

Weiter

Einer Bank wurde im Februar die Lizenz entzogen

Seit Beginn des Disziplinierungsprozesses Mitte 2013, haben bisher 435 Banken ihre Lizenz verloren. Das Jahr 2016 war mit 97 Lizenzentzügen das aktivste Jahr der russischen Zentralbank zur Säuberung des Bankensektors.

Weiter

Erster Offshore-Resident in Kaliningrad und Putins Geduld mit Auslandskapital

Der Kaliningrader Gouverneur Anton Alichanow informiert per Instagram über die Registrierung des ersten Residenten in der Offshore-Zone „Oktoberinsel“ in Kaliningrad. Im weiteren zeigte der russische Präsident Putin mal wieder eine unendliche Geduld mit denjenigen Russen, die mit Russland und in Russland viel Geld verdient haben und dieses Geld vor längerer oder kürzerer Zeit in irgendeinen, angeblich sicheren westlichen Staat, verlagert hatten.

Weiter

Drei Banken wurden im Januar die Lizenz entzogen

Seit Beginn des Disziplinierungsprozesses Mitte 2013, haben bisher 434 Banken ihre Lizenz verloren. Das Jahr 2016 war mit 97 Lizenzentzügen das aktivste Jahr der russischen Zentralbank zur Säuberung des Bankensektors.

Weiter

Russische Zentralbank bekommt wieder Konkurrenz

Dass die russische Antimonopolbehörde im Falle des Alleinvertretungsanspruches der russischen Zentralbank zur Herausgabe von Zahlungsmitteln in Form von Münz- und Papiergeld aktiv geworden ist, darf bezweifelt werden. Aber andere Firmen machen der Zentralbank Konkurrenz – auch ohne Genehmigung der Antimonopolbehörde.

Weiter

Wer es sich leisten kann: "Mit Ausländern arbeiten wir nicht."

Natürlich gibt es Geschäftsfelder oder Bereiche in jedem Land, die Inländern vorbehalten sind und wo jeder Staat gesetzlich regelt, ob er auch Ausländern Rechte einräumt oder nicht. In Russland ist das auch so. Aber erstaunt war ich schon, als ich eine Kaliningrader Realität kennenlernte.

Weiter

Es entwickelt sich, Genossen Bauern. Das Bankensystem …

Erinnern Sie sich an Manfred Krug? Zu seinen besten DDR-Zeiten trat er mit der sowjetischen Satire „Die Kuh im Propeller“ auf, im russischen (sowjetischen) Originaltitel „Der Agitator“. Und in dieser Satire entwickelte sich das Flugwesen, nur der Agitator war nicht in der Lage, diese Entwicklung den ungebildeten Bauern zu vermitteln. Ich übernehme nun mal die Rolle des Agitators im Interesse der russischen Zentralbank.

Weiter

Kusmitsch im Gespräch mit Erichowitsch

Kusmitsch ist unser Hausmeister im Office von Kaliningrad-Domizil. Manchmal hat er Fragen und Erichowitsch versucht, diese zu beantworten. Aber manchmal hat auch Erichowitsch Fragen. Und es gibt zwei sichere Informationsquellen, wo sich Ausländer über Russland informieren können: Taxifahrer und Hausmeister.

Weiter

Spare in der Zeit, dann hast du in der Not. Russische Reserven wachsen.

Seit dem Jahre 2000 besetzt Wladimir Putin Entscheidungs- und Führungsfunktionen im Land. Schaut man auf die Entwicklung all dessen, was mit Finanzen in Russland zu tun hat, so kommt man zu dem Eindruck, als ob er vieles, was gegenwärtig international vor sich geht, vorausgeahnt und deshalb den Reserven und der finanziellen Unabhängigkeit des Landes, besondere Aufmerksamkeit gewidmet hat.

Weiter

Russischer Wohlstand nimmt ab

In Russland gibt es eine Stiftung „Nationaler Wohlstand Russlands“. Es handelt sich um eine staatliche Stiftung, die soziale Stabilität, insbesondere im Bereich der Rentensicherung, begleiten soll.

Weiter