Zentralbank

Russland beginnt mit dem Ausläuten des US-Dollars

Anscheinend beginnt Russland nun ernsthaft mit dem Ausläuten des US-Dollars. In Erwartung neuer, ernsthafter Sanktionen der USA, die bereits angekündigt sind, überlegt sich das Land endlich, wie man sich aus prinzipiellen internationalen, von den USA kontrollierten Abhängigkeiten, lösen kann.

Weiter

Bald keine Banken-Kriminelle mehr in Russland

Bereits Ende 2017 hatten leitende Mitarbeiter der russischen Zentralbank erklärt, dass die Hauptphase der Säuberung des russischen Bankensektors von kriminellen und unprofessionell arbeitenden russischen Banken sich dem Ende zuneige.

Weiter

Russland denkt über neues Geld nach

Der Generaldirektor der Aktiengesellschaft „Gosnak“ Arkadi Tratschuk informiert, dass man darüber nachdenke, in Russland neue Geldscheine einzuführen. Die jetzt im Umlauf befindlichen Scheine stammen Design-technisch aus den Jahren 1995-1997 und sind ernsthaft veraltet.

Weiter

Fünf Banken wurden im August das Leben ausgehaucht

Seit Beginn des Disziplinierungsprozesses Mitte 2013, haben bisher 411 Banken ihre Lizenz verloren. Das Jahr 2016 war mit 97 Lizenzentzügen das aktivste Jahr der russischen Zentralbank zur Säuberung des Bankensektors. Im abgelaufenen Monat August verloren fünf Banken ihre Lizenz.

Weiter

Russland trennt sich vom US-Dollar?

Russland trennt sich vom Diktat des US-Dollars – dies ist eine Mutmaßung, die von der deutschen Zeitung „WELT“ in einem Artikel am Wochenende getroffen wurde.

Weiter

Zentralbank stoppt zeitweilig Valutakäufe

Die russische Zentralbank informiert, dass man bis Ende September keine Valutaaufkäufe auf dem russischen Binnenmarkt tätigen werde. Dieser Beschluss wurde zur Stabilisierung des russischen Finanzmarktes und des Rubelkurses gefasst.

Weiter

Großangelegter Betrug durch Zentralbank aufgedeckt

Seit Mitte 2013 haben über 400 Banken in Russland die Lizenz verloren. Neben riskanten Geldgeschäften sind häufig auch kriminelle Motive der Eigentümer der Banken Grund für Lizenzentzüge.

Weiter

Fünf Lizenzentzüge der russischen Zentralbank

Seit Beginn des Disziplinierungsprozesses Mitte 2013, haben bisher 406 Banken ihre Lizenz verloren. Das Jahr 2016 war mit 97 Lizenzentzügen das aktivste Jahr der russischen Zentralbank zur Säuberung des Bankensektors. Im abgelaufenen Monat Juli verloren fünf Banken ihre Lizenz.

Weiter

Russland und China haben größten US-Schwachpunkt entdeckt

Russland und China haben die größte Schwachstelle der USA entdeckt. Und diese Schwachstelle heißt „Staatsanleihen“. Darüber berichtet „Business Insider“.

Weiter

Aktuelles aus dem russischen Bankensektor

Der russische Bankensektor ist seit Mitte 2013 durch eine außerordentliche Dynamik gekennzeichnet. Durch die Leiterin der russischen Zentralbank wurde die Disziplinierung des Bankensektors eingeleitet. Monatlich verlieren im Rahmen dieses Prozesses viele Banken ihre Lizenz. Bei einem privaten oder wirtschaftlichen Engagement in Russland sollte man diesem Prozess besondere Aufmerksamkeit widmen.

Weiter